Aktuelle Ausstellung / Veranstaltung

Schätze der Heimat

Überraschungen aus dem Depot

2. Teil

Vernissage am 27. August 2017 um 11:30 Uhr im Museum der Schwalm

Ausstellungszeitraum: bis 22. Oktober 2017

Wie Sie alle wissen, brauchte es eine geraume Zeit, die Bestände des Museums zu sichten, zu ordnen, zu inventarisieren und nach musealen Maßstäben richtig zu lagern. Kein Wunder, dass so manche Überraschung ans Tageslicht kam. Erstaunlich, was alles in diesem Haus gefunden worden ist. Dennoch sind wir immer noch nicht ganz fertig. Aufgrund der organisatorisch notwendigen kurzen Ausstellungsdauer von „Schätze der Heimat“ im vergangenen Jahr und der enorm positiven Resonanz seitens der zahlreichen Besucher freuen wir uns nun, Sie zu einer Fortsetzung einzuladen. Die Ausstellung des vergangenen Jahres wird dabei erweitert und ein Großteil der Werke gegen bisher Ungesehenes ausgetauscht, um einen möglichst umfassenden Einblick in den breiten Bestand an versteckten Schätzen Ihres Museums zu ermöglichen. Von Skizzen und Handzeichnungen, Entwürfen, alten Radierungen auch in schlechtem Zustand sollen Sie Kenntnis bekommen. 

Selten bis gar nicht gezeigte Bilder mit Mängeln in der Leinwand oder bei den Rahmen werden Sie erfreuen oder erschrecken. Sie sollen teilhaben an der Arbeit in I H R E M Museum, dem Museum der Schwalm, dessen Träger die Mitglieder des Schwälmer Heimatbundes sind. Wir wollen Sie einbinden in unsere Ideen, unsere Kreativität, unsere Anstöße und wollen hören, was Sie beitragen können und wollen. Deshalb ist dieser Abend auch eine Werbeveranstaltung für den SHB, der das Haus und die Arbeit trägt. Das kleine Museumsteam strengt sich an und gibt, was es kann; es braucht aber auch eine große Zahl an Unterstützern, die mit ihrem berechenbaren Jahresbeitrag Kontinuität garantieren können. Falls Sie noch abseits stehen, kommen Sie, genießen Sie und stellen Sie sich an unsere Seite. Wir möchten, dass dieses Museum noch über Jahrzehnte ein Leuchtturm der Region bleibt – eigentlich für immer. Helfen Sie mit.

 

„JEDER AUF SEINE ART - ALLE FÜR DIE REGION“



Der neue Vorstand des Schwälmer Heimatbundes

Mit der diesjährigen Hauptversammlung schieden die ehemaligen Vorstandsmitglieder Christel Gerstmann, Rüdiger Waldmann und Marion Jäckel aus dem Vorstand aus. Konrad Nachtwey erklärte, er werde sich aus Gründen der Doppelbelastung durch das Amt des Museumsleiters und des Vorsitzenden nicht erneut zur Wahl stellen können und übernahm stattdessen ein Amt als Beisitzer im neuen Vorstand, während er weiterhin das Museum der Schwalm leitet. Neuer Vorsitzender des Schwälmer Heimatbundes wurde Peter Reuter, den 2. Vorsitz übernahm Dr. Simone C. de Santiago-Ramos, zu Schatzmeister bzw. Schriftführer wählte die Versammlung Horst Dirlam und Dennis Möller, mit Elfriede Hübner wurde der Vorstand um eine weitere Beisitzerin bereichert. Henning Heinemeyer stellte sich zur Wiederwahl als Beisitzer und bleibt dem Vorstand weiterhin als solcher erhalten. 

Verwiesen sei auch auf die betreffenden Artikel in der HNA-Schwalmstadt:

 

Peter Reuter ist der neue Vorsitzende des Schwälmer Heimatbundes, 11.04.2017

Geboren in der Festung, 18.04.2017


Das Museum der Schwalm stellt sich vor