Raum für Aktion und Kultur im Rotkäppchenland

Kunst am Bau -                                                  Die „versteckten“ Kunst-Schönheiten der Schwalm

Ausstellung und Begleitprogramm

vom 10.09. bis 22.10.2022
im Museum der Schwalm

Ausstellungseröffnung
am Samstag, 10.09. um 17:00 Uhr

 

 

Die Ausstellung „Kunst am Bau - Die ‚versteckten‘ Kunst-Schönheiten der Schwalm“ zeigt sehr schöne großformatige, farbenfrohe Fotografien von Wandmalereien, Wandmosaiken, Sgrafittos und Graffitis, die an öffentlichen Gebäuden zu sehen sind bzw. zu sehen waren. Sie stammen vor allem von den bekannten Künstlern Vincent Burek und Wilhelm Zastrow.
Der größte Teil der zu sehenden Werke wurde in den 50er und 60er Jahren geschaffen. Nachdem leider ab den 70er Jahren viele der Werke bei Umbaumaßnahmen beseitigt wurden, weil sie wohl „nicht mehr zeitgemäß erschienen“, hat heute durch die Street Art eine Renaissance von Kunst im öffentlichen Raum eingesetzt. Daher werden in der Ausstellung im kleinen Maße auch einige aktuelle Street Art Bilder gezeigt, die allerdings teilweise außerhalb der Schwalm entstanden sind. Außerdem werden einige heutige Wandmosaiken und Arbeiten von Schülern der Melanchthon-Schule Steinatal zum Thema gezeigt.
Der Untertitel der Ausstellung „versteckte Kunst-Schönheiten“ weist daraufhin, dass wir die meisten der gezeigten Werke oft gar nicht bewusst wahrnehmen, „übersehen“, obwohl wir oft täglich an ihnen vorbeifahren oder gehen.
Ein Ziel der Ausstellung ist daher auch, wieder mehr darauf zu achten und wahrzunehmen, was uns umgibt. Es sind oft wahre Schönheiten.

 

Planung, Konzeption und Koordination von Ausstellung und Begleitprogramm: Horst Krause-Willenberg und Bernd Lindenthal

 

Die Ausstellungseröffnung wird musikalisch begleitet und umrahmt von den Klarinettenklängen Andreas Fiebigs.

 

Öffnungszeiten der Ausstellung: Dienstag bis Sonntag von 14:00 - 17:00 Uhr.

Museum der Schwalm; Paradeplatz 1; 34613 Schwalmstadt-Ziegenhain
Tel.: 06691 / 3893 eMail:  info@museumderschwalm.de

 

 


Ein Ort der Begegnungen

Das Museum der Schwalm befindet sich in der historischen Altstadt von Schwalmstadt - Ziegenhain in einem ehemaligen Kommandantengebäude.


Den Besuchern wird in der volkskundlichen Abteilung die farbenfrohe Schwälmer Tracht in Einzelstücken und Figurengruppen gezeigt. Darüber hinaus präsentiert das Museum Schwälmer Bauernmöbel aus mehreren Jahrhunderten. In einigen Ausstellungsräumen werden Ihnen das Leben und die Arbeit in der Schwalm aus der Zeit vor 1900 authentisch dargestellt. Ein Schwerpunkt ist u. a. die Schwälmer Weißstickerei. Auch die Geschichte der Festung Ziegenhain wird anhand eines handgefertigten und mehrere Quadratmeter großen Modells, sowie originalem Waffenbestand bis zurück in die Zeit des Dreißigjährigen Krieges dargestellt.

Interessant dürfte auch unsere umfangreiche Sammlung mit Exponaten aus der Steinzeit sein, die von verschiedenen Fundstellen in der Schwalmregion stammen. Liebhaber der Schwälmer Malerei können sich an zahlreichen, einzigartigen Gemälden aus der Willingshäuser Malerkolonie erfreuen.


Das Museum der Schwalm stellt sich vor